Freitag, 15. Mai 2015

Yammiiii....

Heute gibt´s zur Abwechslung mal was Kulinarisches für Euch; zusammengewürfelt aus Ideen von anderen Rezepten hab ich heute mal ein wenig experimentiert, den Kochlöffel geschwungen und für Euch mitgeschrieben.

Herausgekommen ist ein super-leckeres Rezept für einen
Rhabarber-Himbeer-Sirup


Ihr braucht:
  • 1,5 kg Rhabarber
  • 500 g Himbeeren
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 1 Vanilleschote
  • 1 kg Zucker
  • 1,5 l Wasser


Zubereitung:
  • Rhabarber waschen und ungeschält (!) in Stücke schneiden
  • Wasser, Rhabarber und Himbeeren, gemeinsam mit Vanilleschote und dem ausgekratztem Mark davon in einen großen Topf geben
  • Das ganze so lange köcheln, bis der Rhabarber zerfällt - ca. 20 bis 30 Minuten
  • in der Zwischenzeit könnt ihr die Flaschen vorbereiten; entweder auskochen oder bei 90 bis 100° bei Ober-/Unterhitze in den Backofen legen (ich mach gern beides; also ich spüle die Flaschen mit abgekochtem Wasser aus und leg sie dann zusätzlich noch in den Ofen)
  • Die Masse nun durch ein Sieb (vorher mit einem frischen, sauberen Geschirrtuch auslegen!) in eine große Schüssel laufen lassen bzw. zum Schluss hin die Masse durch das Sieb streichen. Zum Schluss noch das Geschirrtuch ordentlich auswringen - hier ist noch ordentlich Saft drin!
  • Danach die Flüssigkeit wieder zurück in den Topf gießen und die vorher abgeriebene Zitrone auspressen und deren Saft auch dazu geben
  • Gemeinsam mit dem Zucker nochmal stark erhitzen, bis sich dieser zur Gänze aufgelöst hat
  • Nun mit Hilfe eines Trichters in die vorbereiteten Flaschen füllen und sofort gut verschließen

Das war auch schon die ganze Hexerei - schmeckt super lecker! Ich hab meinen Sirup in 700ml-Flaschen gefüllt - das waren gut 4 Flaschen...das bisschen, was in die fünfte Flasche geht, braucht man ja schließlich zum Kosten ;)

Wer mag kann sich dann noch hübsche Etiketten basteln und bekleben - vielleicht noch mit etwas Schnick-Schnack (Bändern, Anhängern, etc.) verzieren...und schon habt ihr auch ein nettes Mitbringsel!

Viel Spaß beim Nachkochen!



Kommentare:

  1. Rhabarber mit Himbeeren habe ich zwar noch nicht probiert, hört sich aber sehr lecker an. Die Etiketten finde ich wirklich gelungen. Bei uns gibt es heute Rhabarber-Kuchen;-)).
    Ein schönes Wochenende wünscht dir
    Ursula

    AntwortenLöschen
  2. Glaub das muss ich auch mal probieren, tönt sehr lecker.

    AntwortenLöschen
  3. Ich mache aus Rhabarber und Erdbeere Marmelade schmeckt himmlisch. Dein Rezept hört sich aber auch voll lecker an muss ich mir doch glatt auf notieren. Dankeschön dafür mit herzlichen Grüßen AnnA.

    AntwortenLöschen
  4. ....hmmm sieht lecker aus! ;-)
    glG, Manja

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe die Kombination Himber Rhabarber. :) Sirup habe ich noch nie versucht, sollte ich aber unbedingt mal, wenn ich jetzt so darüber nachdenke. Hmm...wenn ich aus dem Urlaub in Matrei wieder zuhause bin.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar - ich freu mich, wenn Du ein paar nette Zeilen hinterlässt!

Printfriendly