Samstag, 28. Januar 2017

Wolle wickeln mal anders...

...und zwar mit einigen Schmunzlern dank unserer lieben Shani.

Bei unserer Shani kann man wirklich am laufenden Band sagen: "typisch Katze"...
Sie ist extremst neugierig, untersucht alles was irgendwie neu ist, beschließt dann sofort mit markieren dass es "ihres" ist. Sie liebt es sich ungewöhnliche -  und vor allem kleinste - Schlafplätzchen zu suchen (meine Haube mit Bommel gehört ihr, bevor man eine Schachtel wegschmeißt muss kontrolliert werden, ob man nicht auch zufällig eine Katze entsorgt, etc.). Es kann passieren, dass man morgens einen Herzinfarkt bekommt, wenn man in die Schublade nach Socken greift (selbes gilt für die Wäschetruhe). Tollstes Spiel überhaupt: Jegliche Sachen vom Tisch runter schmeißen - am liebsten Haargummis von Frauchen...

Aber eine regelrechte Manie hat unsere Shani mit allem was irgendwie mit Fäden, Bändern, Schnüre, Wolle, etc. angeht. Diese Dinge "stielt" sie auch gerne - sie greift an, schnappt sich das lustige Ding (also nimmt es wirklich ins Maul) und haut schellstens ab damit. 

Das wunderbar schöne daran ist, dass solche Szenen einem den Tag versüßen. "Mensch" kann noch so mies gelaunt sein, die geliebten Haustiere bringen einem immer wieder zumindest zum Schmunzeln....darum liebe ich sie auch so sehr! Ich denke jeder Haustierbesitzer oder jede Haustier-Mama weiß, wovon ich rede...

Gestern ist meine neue Errungenschaft gekommen - eine Haspel.... Schon ewigst bin ich um so ein Ding rumgeschlichen, war mir aber bislang zu geizig. Jetzt, wo ich sie habe frag ich mich natürlich, warum ich so lange gewartet habe.

Also los - Wolle wickeln, hurra. Was ich dabei nicht bedacht habe: Shani!

Man versucht ja oft sich vorzustellen, was das in so einem Katzenkopf vor sich geht - ich versuch mal zu übersetzen:

"Mensch, jetzt macht die Alte da Wirbel neben mir, obwohl ich grad soooo gut auf ihrer Handtasche geschlafen hab - die Nacht draußen war eh schon anstrengend genug!"...



..."ok, da ist ein Wollfaden in meinem Blickfeld - mit dem kann sie mich ködern...soll ich mir das doch mal genauer ansehen - ich liebe Fäden"...


..."Ich versuchs mal mit still und heimlich anschleichen - irgendwie zickt Frauchen immer so doof rum mit ihrer "heiligen" Wolle"...


..."hmmm, die Versuchung ist schon groß"...


..."Boahhh, jetzt dreht sich das Ding auch noch"...


..."ich geb´s auf, es ist einfach zu verlockend - ich muss mir das komische Ding mal genauer ansehen"....


..."Hund - misch dich nicht ein da unten auf den billigen Plätzen!"...
(Jenny weiß, dass die Katze eigentlich nichts am Tisch verloren hat und "staubt" sie dann immer runter - sie ist das "Kindermädchen" und passt auf!)


..."jetzt muss ich das Ding aber mal ganz genau beschnuppern und untersuchen"...


..."ich mach das gründlich und natürlich mit Pfoteneinsatz - vielleicht kann ich´s ja auch runterschmeißen, hihi"...



..."Nö, zu Fall bring ich´s nicht, aber es ist witzig - schnell als "meins" markieren (nein, ich werd hier nicht mitgedreht und erwürgt...). So, liebes Frauchen und jetzt viel Spaß beim Wolle wickeln - bin mal gespannt ob du dir nun wirklich Zeit sparen kannst...ich weiß das zu verhindern, ätsch!"



Also, würden mir meine Männer so drein pfuschen bei "der Arbeit", wär ich wohl stinkesauer geworden... Aber man kann einem Tier nicht böse sein, wenn es so süß alles entdecken und untersuchen will, mit großen wunderschönen Kulleraugen, die sagen wollen: "Ich will doch nur spielen"

So, das wars auch schon wieder für heute - hoffe, auch ihr konntet ein wenig mit-schmunzeln!
Morgen gibt´s gleich wieder den nächsten Post. Die ersten 4 Wochen des Jahres sind nämlich schon wieder rum, also will ich nun endlich ein paar Granny-Squares sehen *Zwinker*  Ich freu mich schon!

Bis morgen und ein schönes Wochenende!


Kommentare:

  1. Absolut süß, Deine Shani! Ja es ist schon immer lustig, so einer Katze beim Erforschen ihrer Welt zuzusehen und das betreiben sie ja mit Hingabe und Ausdauer. Unsere Liese ist nun schon 13, aber ihr Forscherdrang ist ungebrochen.
    Dir viel Spaß mit der neuen Haspel, die sieht gut aus, ich hoffe, dass sie lange hält!
    Liebe Grüße und ein entspanntes Wochenende
    Regina

    AntwortenLöschen
  2. Das denke ich auch oft: den Kindern oder dem Mann würde man was erzählen!!!! Niedlich, wenn man eine Samtpfote zuhause hat, da erlebt man viel.

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nicole! Ja es stimmt zu 100% , Kindern oder sogar den Enkeln würde wir etwas erzählen", wenn sie so viel Unfug machen oder soviel Schmutz ins Haus bringen würden wie Snoopy.
    Hoffe, dir und deiner Familie geht´s rundum gut und ich gratuliere zu allen deinen tollen Werken der letzten Zeit.
    Herzliche Grüße aus dem Waldviertel!

    AntwortenLöschen
  4. Also Bild 8 von unten ist ja sowas von genial :)) schon witzig und macht richtig Freude zu lesen was du/ ihr so mit shani erlebt.
    Herzlichst Anna

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja ein toller Beitrag. Vielleicht kannst du mir mal dein Kätzchen ausleihen, wenn ich wieder mal Wolle abwickeln muss... grins
    LG Silvia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nicole,
    was für eine schöne Bildergeschichte. Da geht einem ja das Herz auf und ich sitze hier mit einem Lächeln im Gesicht ;-)))). Einen dicken Knuddler für deine süße Shani.
    Ein schönes Wochenende und
    viele liebe Grüße
    Ursula
    P.S. Glückwunsch zu dieser tollen Haspel.

    AntwortenLöschen
  7. Genau das ist typisch Katze, ja, alles erkunden, was neu ist, sich bewegt und spannend aussieht. Jetzt heißt es dann: Schlafenszeiten der Miez zum Wickeln abpassen ;o)

    AntwortenLöschen
  8. Herrlich! Hätte wohl nicht viel gefehlt und das Schätzchen wäre mit eingewickelt worden. Ich habe übrigens einige Grannies fertig.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  9. Eine schöne Bildergeschichte. Ja Katzen sind Tiere für sich,die muß man verstehen lernen, sind auch schnell beim Reagieren und haben Geduld zum warten.
    LG Hannelore

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nicole!
    So süß! Da kann man aber auch wirklich nicht böse sein ! Unsere Muffin hat in den letzten Tagen die Infrarot-Kabine für sich entdeckt. Da ich momentan sehr verkühlt bin, setzt ich mich fast täglich hinein und seit vorgestern geht sie täglich für 40 Minuten mit mir in die Kabine. Sie schnurrt und wälzt und entspannt sich... absolut filmreif. Jetzt wünsche ich Dir noch einen schönen Sonntag, alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  11. Sehr sehr schöne Geschichte!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  12. Eine niedliche Katzen-Bildergeschichte! Da kann man wirklich nicht böse sein. Meiner Familie hätte ich da auch schon was anderes erzählt :-))).

    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  13. Das sind ja entzückende Fotos. Einzigartig und wenn man selber Katzen hatte, kann man ja auch in dem Kätzchengesicht lesen.
    Ein ganz liebes MIAU von
    Ariane

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar - ich freu mich, wenn Du ein paar nette Zeilen hinterlässt!

Printfriendly